Sonntag, 20. Mai 2012

Karotten-Cupcakes mit Schoko-Frischkäse-Frosting


In den Kommentaren meines Back-Wahn Posts und auch auf Twitter wurde ich gebeten, doch das Rezept für die Karotten-Cupcakes zu verraten und da ich ein netter Mensch bin mach ich das jetzt.

Zutaten:

Teig:

125g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt ( kann man im Sommer aber auch getrost weglassen, schmeckt trotzdem)
1/4 TL Salz
180 g Karotten (frisch geraspelt)
100 g Zucker
110 g Sonnenblumenöl
2 große Eier


Frosting:


100 g Butter
100 g Frischkäse
100 g Zartbitterschokolade
Puderzucker

Die Zutaten für den Teig bis auf die Karotten zusammenrühren ( ja man kann alles gleich zusammen in die Schüssel werfen, die Cupcakes werden trotzdem super fluffig). Die geraspelten Karotten dazugeben und nochmal durchrühren bis der Teig leicht schaumig und der Zucker aufgelöst ist.


Den Teig auf 10-12 (je nachdem wie hoch ihr eure Cupcakes wollt) Förmchen aufteilen und bei 170° für 35-40 Minuten backen. Der Stäbchentest funktioniert hier nicht so ganz, da die Cupcakes durch die Karotten sehr saftig sind. Auch der Drucktest kann in die Irre führen, da sie sehr sehr fluffig sind. Nach 40 Minuten sind sie definitiv fertig aber ich würde nach 35 Minuten mal nachschauen, da sie nicht zu dunkel werden sollten. Gut auskühlen lassen.

Für das Frosting sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben bis auf die Schokolade, denn die wird geschmolzen. Ihr rührt zuerst die Butter mit dem Frischkäse schön cremig. Dann lasst die geschmolzene Schokolade langsam reinlaufen und rührt gut weiter. Je nachdem wie süß ihr es haben wollt kommen jetzt noch 1-3 EL Puderzucker. Wobei 3 schon viel ist. Ihr könnt natürlich auch die Schokolade weglassen und einfach Vanillearoma oä dazugeben. Das Frosting jetzt kaltstellen und warten bis die Cupcakes gut ausgekühlt sind. In einen Spritzbeutel füllen und nach belieben verzieren und evtl mit Streusel etc dekorieren.


Ein Tipp: Wenn ihr das Frosting in den Spritzbeutel gefüllt habt legt diesen nochmal kurz ins Gefrierfach und wacht eure Hände mit kaltem Wasser. So wir das Ganze beim rausdrücken nicht zu warm und lässt sich schöner verarbeiten.


Viel Spaß beim nachmachen und schickt mir doch Bilder oder eure Blogposts dazu, dann kann ich sie hier verlinken bzw zeigen :)

Liebe Grüße
eure Jacky

Kommentare:

  1. Sieht köstlich aus!

    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. sieht seehr lecker aus :)
    Dein Blog gefällt mir sehr gut,
    bin Leserin geworden & werde dich in
    Zukunft öfters besuchen. :) Vielleicht
    schaust du auch mal bei mir vorbei?

    http://aennisberrys-fashionblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht echt so verdammt lecker aus.
    Überleg grad, ob ich noch schnell backen soll.
    lg
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind wirklich super lecker und ganz easy peasy. Jeder war begeistert und hat mich als Back-Queen bezeichnet, dabei hab ich das bei dem Rezept absolut nich verdient :D

      Löschen